Phuket wird von vielen zurecht als die Perle Thailands bezeichnet. Dem Trubel von Patong zu entkommen ist leicht, aber es zieht jeden magisch an der es einmal kennengelernt hat. Patong, ein Mischung aus Pattaya und Strandurlaub bietet jeden Ankömmling alles was sein Herz begeht. Vornehme Resorts, 5-Sterne Hotelanlagen, 500 Baht-Guesthouses oder touristische Ausflüge alles Art. Die meisten nutzen jedoch Phuket nur für einen Stop Over, als kurze Pause um den Jetlag zu bekämpfen oder um die Zeit zu nutzen für etwas Shopping und gemütlich zu flanieren, bevor es weiter in die Umgebung auf eine der vielen Inseln als Tages oder 2-Tages-Tour geht. Das ist jedoch schade, denn die Insel bietet wesentlich mehr als nur den gewöhnlichen Trubel. Anreise nach Phuket: Die meisten Gästen werden über den internationalen Flughafen auf die Insel kommen. Etwa 14 Airlines fliegen regelmäßig Phuket an. Darunter nicht nur Air Asia, Bangkok Airways, Thai Airways, Nok Air oder Malaysia Airlines, sondern auch europäische. Finnair wird ab dem Winter 2014 regelmäßig zu Gast sein. Oder auch die russ. Transaero und Nordwind. Von Mitteleuropa kommt man zumeist aber mit einem kurzen Zwischenstop zum Ziel. Air Berlin bringt seine Gäste via Abu Dhabi ins Paradies. Ein weiterer Weg ist der mit dem Fahrzeug. Dem gewillten Urlauber erwarten fast 900 Kilometer Straße auf ihn wenn er von Bangkok kommt, von Krabi sind es noch 3h. Immer wird die Insel über die Thao Thep Kasattri oder Sarasin Bridge erreicht, zu finden ist die Insel sehr leicht. Zuerst von Bangkok kommend den Highway 4 Richtung Süden nehmen bis Chumphon. Vorher haben Sie schon Nakhon Pathom, Phetchaburi und Prachuap-Khirikan, alles Provinzen Thailands, passiert. In Chumpon Richtung Ranong, später, in Kok Kloy passieren Sie die Brücken nach Phuket. Gemütlich gefahren sind Sie ca. 10h unterwegs, je nach Verkehr in Bangkok. Mit dem Bus oder Zug nach Phuket zu kommen ist anstrengend. Züge fahren gar nicht bis hierher. Sie müssen zumeist in Chumpon umsteigen in den Bus. Ab dem südl. Bahnhof von Bangkok fahren verschiedene Busse nach Phuket. Mit 14 bis 15h ist es eine lange Zeit die Sie benötigen. Es gibt auch von Penang und Singapore Minibusverbindungen, aber ob dies aufgrund der Entfernung zu empfehlen ist muß jeder für sich selbst beantworten. Aber für 900 Baht ist die Busverbindung ab Bangkok deutlich billiger als das Flugzeug. Auch Schiffsverbindungen gibt es vom Festland. Im Osten der Insel gibt es einen “Tiefwasserhafen”- angesteuert von Frachtschiffen und den in- und ausländischen Kreuzfahrschiffen. Im Osten legen auch die täglich verkehrende Fähre an, welche aus Krabi kommt. Auch von Koh Lanta oder Phi Phi Island kommt man auf dem Seeweg hierher. What to do: Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie in ganz Thailand eine Region zu er- kunden. Der einfachste, dafür gefährlichste ist: Mieten Sie sich ein Moped. Diese sind für kleines Geld an jeder Ecke zu mieten. Die techn. Zustände sind zumeist akzeptabel. Bedenken Sie jedoch, das die Mopeds sehr häufig in die verschiedensten Unfälle verwickelt sind, aus welchem Grund auch immer. Das gleiche gilt auch, wenn Sie sich ein Fahrzeug mieten. Einheimische Autos sind nicht auf europ. Standart. Wir empfehlen daher ein Fahrzeug bei unserem Partner von “billiger-Mietwagen.de”zu mieten. Beginnen Sie Ihre Zeit hier mit einer entspannenden Runde Golf. Es wird Ihnen gefallen. Es gibt nicht nur Golfclubs, sondern auch mehrere Minigolfanlagen. Der bekannteste Minigolfplatz ist der Dinopark mit seiner 18-Lochbahn. Berühmt und bekannt ist er vor allem wegen seiner sehr naturgetreuen Nachbildung von Dinosauriern. Jedes einzelne Loch hat sein eigenes Thema und bietet mit einem eigenen Blickwinkel ein Blick in die Vergangenheit. Suchen Sie Ihr Loch im Ursumpf oder in der Lavexhöhle oder lochen Sie im beisein eines Tyrannosaurus Rex ein. Mit den besonderen Sound und Lichteffekten macht es doppelt soviel Spaß. Ein weiterer besonderer Minigolfcourse ist der Pirate Cove Miniature Golf Park. Zu finden unmittelbar neben dem Holiday Inn. 2 spezielle Course stehen zur Auswahl auf der 36-Loch-Bahn: der Dschungelcourse und der Blackbeard´s Challange Kurs. Neben dem Holiday Inn Resort gibt es auch noch verschiedene Fastfood- Restaurants und Bars auf dem Areal, geöffnet am morgen von um 10.00 Uhr bis abends um 23.00 Natürlich kann man auch auf richtigen Anlagen seinem Hobby nachgehen. Als erstes wäre auf jedem Fall der wohl berümhteste Platz zu nennen: der Blue Canyon Country Club. Unter den besten 50 Clubs der Welt wird dieser Platz gelistet. Der Platz wurde vom japanischem Designer Yoshikazu Kato mit 18-Loch und Par 72 entworfen. 1991 eröffnet, fanden bis heute schon zweimal die Johnny Walker Classics hier statt. Ob das nur am schönen Wetter liegt . . . . Der Nachteil liegt aber auf der Hand: Man muß erst Mitglied werden um hier spielen können. Laguna Phuket Golf Club: eingebettet zwischen etlichen kleinen Seen befindet sich dieser sehr gepflegte Parcour. Die Preise belaufen sich für Gäste/ Besucher auf 2500 Baht. Empfehlenswert ist auch das in der Nähe befindliche Dusit Thani Laguna Resort Hotel. Wer hier übernachtet bezahlt nur 1600 Baht für den Zugang. Ein weiterer ist der Phuket Country Club. Etwas teuerer wie viele andere Clubs (3000 Baht) verlangt dieser am Wochenende nur 900 Baht. Empfehlenswert ist hier das Phuket Merlin Hotel. Zu nennen ist auf jeden Fall auch das Mission Hill Phuket Golf Resort & Spa: Geöffnet an allen Wochentagen bietet es einen wunderbaren Blick hinunter in die Bucht oder, an anderen Greens hinauf in die Berge.interessanterweise wurde der Platz durch das Nicklaus Design geformt. Der letzte wirklich gute Platz: Loch Palm Golf Club Phuket. Deutlich teurer und damit der teuerste auf der Insel bietet er jedoch den gehobensten Standard aller Plätz hier.  Besucher bezahlen 3500 Baht Fee, Gäste1200 Baht, egal ob in der Woche oder am Wochenende. Mountain Biking: Große Teile der Insel bestehen aus Bergen und Hügelland. Wenn Sie die dichter bevölkerten Küstenregionen verlassen werden Sie auf unberührte Natur stoßen, welche von kaum befahren Wegen und Pfaden durchzogen ist. Mieten Sie sich an einer der vielen Verleihstationen ein Mountainbike. Diese sind meist gut gewartet von den Vermietern und werden recht günstig für Stunden oder den Tag vermietet. Mieten Sie dieses Bike besser gleich für mehrere Tage oder Wochen. So kommen Sie in den Genuß von teils erheblichen Discounts. In jedem 7Eleven oder Family Mart gibt es gute Karten die die Orientierung wesentlich erleichtern. Natürlich besteht auch die Möglichkeit die Strände der Umgebung zu erkunden.

Mietwagen Preisvergleich

Powered by billiger-mietwagen.de





selten, aber alt und bewährt- Sie haben etwas besseres verdient
1 2 3 4 >
Thailand-Traveling.de
Erlebnis Phuket
mit Thailand Traveling  & Gulf Air nach Bangkok, für 493€
WetterOnline
Das Wetter für
Phuket
Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich