Lufthansa.de
asianbiketour.com
  Eine Stadt, rund 190 Kilometer südlich von Bangkok direkt am Golf von Siam gelegen, ist das totale Gegenteil von den quirligen Metroplen in Thailand wie Pattaya oder Phuket. Scheinbar unbekannter wie seine Nachbarstadt Cha Am, ist jedoch ruhiger an seinen Stränden und im Zentrum. Mit ca. 50.000 Einwohner ist die Stadt recht übersichtlich geblieben. Kaum hohe Häuser-von einigen Hotelbauten einmal abgese- hen. Wegen seiner günstigen Lage südwestlich von Bangkok auf dem Weg nach Malaysia wurde 1921 die Eisenbahnstrecke nach Singapore hier entlang verlegt. Seitdem besitzt Hua Hin einen eigenen Bahnhof und damit eine direkte Zuganbindung in die Hauptstadt. In den 20ér Jahren wurde das berühmte Railway Hotel - das heutige Sofitel- erbaut. Der auf dem Gelände befindliche öffentlich zugängliche Park ist einen Besuch wert. Die Buschbäume sind beschnitten und bilden verschiedene Tiere nach. Ebenso baute sich der amtierende König in dieser Zeit eine Residenz hier. Dadurch wurde Hua Hin ein Seebad. Die Ruhezone um den Palast führt zu der ungestörten Ruhe an großen Teilen der Strände. Motorboote sind in großen ausgewiesenen Teilen der Strände verboten. Und so profitiert der ruhesuchende Urlauber auch davon.  In den letzten Jahren wird jedoch massiv in den Tourismus investiert. Jedoch seltener in Anlagen mit Hochhauscharakter, sondern mehr in den ländl. Stil mit max. 3 bis 4 Stockwerken. In der Urlaubszeit und am Wochenende komme viele Einheimische aus Bangkok hierher um sich von der Hektik der Stadt zu erholen. Anreise nach Hua Hin: Im Gegensatz zu anderen Urlaubsdestinationen gibt es keine besonders schnelle Möglichkeit nach Hua Hin zu kommen. Aufgrund einer fehlenden Flugverbindung zum internationalen Flughafen in Bangkok bleibt für die Anreise nur der Bus, die Bahn oder das Taxi/Limousine. Nur SGA Air, in Zusammenarbeit mit Nokair, befliegt diese Strecke von Don Muang. Der interessantere, auch billigere Weg ist mit Belltravel nach Hua Hin zu fahren. Mehrmals täglich wird die Strecken mit modernen Reisebussen vom int. Flughafen aus befahren. Der Preis liegt bei 305 Baht im Moment. Auch die königliche thailändische Staatsbahn befährt mehrmals täglich die Strecke. Für 120 Baht gibt es schon die entsprechenden Fahrkarten. Der schnellste Weg ist aber mit dem Taxi. Der Preis ist natürlich ein klein wenig Verhandlungssache, insbesondere die Highwaygebühren werden gerne dem Kunde aus Europa mit angerechnet. Die Fahrt geht dafür zügig an Bangkok vorbei Richtung dem Ziel. Für etwa 2200 Baht haben Sie ein Taxi für sich und können unbegrenzt Gepäck mit nehmen. Was ein großer Vorteil sein kann. Von größtem Vorteil ist, es wenn Sie wissen wo sich Ihr Hotel befindet. Eine kleine Karte und die Adresse in thai geschrieben kann nicht von Nachteil sein. Sie wissen wohin Sie müssen und der Fahrer kann es lesen wohin er sollte. . . . . Dies gilt natürlich auch für andere Städte in Thailand. Das Wetter: Wie in ganz Thailand herrscht natürlich auch hier subtropisches Klima. Daher ist die beste Reisezeit von November bis April. Im November lässt der Regen nach, die Sonne kommt hervor und trotzdem ist es nicht so erdrückend heiß wie in den Sommermonaten. Ende März beginnt wieder die nasse und heisse Zeit welche ab Mitte bis Ende April sich täglich steigert und den ganzen Sommer hinüber anhält. Nicht das es die ganze Zeit über regnet oder heiss ist, aber die unangenehmen Tage werden häufiger. What to do in Hua Hin: Lernen Sie Golf spielen! Hier in Hua hin ist der älteste Golfplatz Thailands - der Royal Hua Hin Golf Course. Über 70 Jahre alt ist dieser ehrwürdige Platz. Strandleben - aufgrund dessen, das Hua Hin das beiweiten nicht so quirlige Leben anderer Strände und Ort zu bieten sind hier viele Rentner zum überwintern anwesend. Jüngere Gäste sind nicht in der Überzahl. Die wirkt sich natürlich auch auf den Strand aus. Der 3 Kilometer lange Strand beginnt im Norden an der Felspitze (daher der Name Hua Hin) und zieht sich hinunter bis zu den Tempelanlagen. An diesem Strandab- schnitt drängen sich die Resorts und Hotelanlagen unauffällig aneinander. Wenn das relaxen am Strand zu Ende geht, bietet sich es sich an, an den vielen verschieden Sportarten teilzunehmen, welche angeboten werden. Sei es die morgentlichen Gymnastikkurse am Strand, Paragliding oder einfach nur spazieren gehen. Khao Takiap: Khao Takiap ist der höchste Punkt einer am südl. Ende Hua Hins gelegenen Hügelkette. Ganztägig hat man von hier einen schönen Blick über das Seebad, besonders in den frühen Morgenstunden ist der Blick einmalig. Auch findet man hier einige kleine buddistische Tempel. Sea Pine Tree Garden: An der Strasse Nr4. befindet sich der Sea Pine Tree Garden. Fahren Sie bis etwa 8km südlich von Hua Hin. Jetzt sind es noch etwa 400m bis zum Tree Garden. Es gibt neben einigen Restaurants auch Hotels. Reservierungen für die Resorts oder Restaurant können unter Tel. 51123940 getätigt werden. Pala U Wasserfall: Einer größten Wasserfälle ist der Pala U Waterfall. Bedauerlicherweise befindet er sich rund 60 km entfernt von Zentrum Hua Hins. So ist es fast immer nötig ein Fahrzeug zu chartern bzw. sich einer kleinen Gruppe anzuschließen. Er ist nicht schwer zu besteigen. So können auch Ältere hier einen Tag verbringen und das angenehme Klima am Fall geniessen. Sai Noi Beach/Khao Tao Ein schöner See in einer sehr schönen Umgebung finden Sie, wenn Sie bei bei Kilometer 243,7 von der Strasse abbiegen und ein kurzes Stückchen fahren. Hier ist auch der Sai Noi Beach zu finden. Kaum bekannt verspricht er, vor allem am Wochenende, die Ruhe die Sie suchen. Khao Sam Roi Yot Nationalpark: Der “300 Gipfelpark” - so sein Name ins deutsche übersetzt - zieht sich direkt an der Küste entlang auf über 100km2. Aus der Sumpfland- schaft erheben sich kahle, schroffe, kaum bewachsene Kalksandsteinberge. auch einige vorgelagerte kleine Inseln gehören zu dem Park in dem viele seltene nur in Thailand beheimatete Vogelarten beherbergt. Kalksteinhöhlen sind hier zu sehen und zu begehen. Wer übernachten möchte meldet sich bei der Parkverwaltung in Bangkok an. Tel. National Parks Division 02-579-0529. Prachuap Khiri Khan: Die Provinzhauptstadt zeigt sich beim ersten Eindruck als eine verschlafene kleine Stadt mitten im nichts. 90 Km sind es von Hua Hin bis zur Stadt. Obwohl, oder gerade deswegen, hat sie sich den Flair der Unauffälligkeit bewahrt. Ein feiner Sandstränden und eine malerische Bucht runden die Einladung der  Stadt ab. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Khao Chong - der Spiegelberg. Neben den hier beheimateten frechen Affenrudeln gibt es noch einen buddistischen Tempel. Dort hinauf führt eine Treppe mit 398 Stufen. Bei schönem Wetter können Sie bis in die von Bucht von Prachuap, oder auf die Felsenküste bis nach Sam Roy Yot sehen. Golf: In Mitteleuropa ein exclusives Hobby - in Hua Hin und Cha Am ist es ein Sport wie jeder anderer auch, und das zu vernunftigen, bezahlbaren, erschwinglichen Preisen. Möglichkeiten zum Golf spielen gibt es in Cha-am und Hua hin jede Menge - Golf ist hier nach dem Wassersport die beliebteste Sportart. Manche Golfplätze sind schon älter, andere wurden erst vor kurzem angelegt, und einige wurden sogar von berühmten internationalen Golfern entworfen. Zu den bedeutendsten Golfplätzen zählen: Milford Golf Course & Condominium,    18-Loch Platz, Klubhaus, Sportanlagen    Telefon  02-235-2871 Sawang Golf Course,    27 Löcher, Klubhaus     Telefon  02-440-0240 Springfield Royal Country Club of Cha-Am  36 Loch Platz, Driving Range, Sport Club      Telefon 032-471-303 Feste: Phra Nakhon Khiri Fair Im Februar ist der Phra Nakhon Khiri Palast der Mittelpunkt eines der bekanntesten Feste der Region - mit jeder Menge Unterhaltung, Shows, Straßenmärkten und traditioneller Unterhaltung und etliches mehr. Strände: Einige langgezogene Strände mit feinen Sand und flach ins Wasser abfallende Untergründe sind hier zu finden. Wunderschön, aber leider werden hier nur Sonnen- anbeter glücklich. Wer denkt er könne nachdem baden noch schnorcheln gehen irrt sich. Riffe und anderes sind hier nicht zu finden. Dafür bietet man an den Stränden alle Sportarten die man sich wünscht an. Takiab Beach: Etwas südlich vom Zentrum Hua Hin gelegen befindet sich einer der schönsten Strände der Region. Extrem ruhiges Wasser, der seicht abfallende Strand und der berühmte Chopstick Takiap Felsen ziehen hier Badende magisch an. Am Nachmittag werden meist irgendwo Beachvolleyballspiele veranstaltet. Ein besonderes Highlight ist der am Felsen befindliche Tempel. Einige kleine Affenkolonien sind ständig irgendwo am Unfug machen und lassen sich besonders gern von Kindern füttern. Der Spass ist schon vorprogrammiert. Für Sammeltaxis sind etwa 30 Baht zu bezahlen. Suan Son Beach: Der einzigste mit Pinien gesäumte Strand in der Nähe zu Hua Hin. Vermutlich weil er etwa 15km vom Zentrum Hua hin entfernt liegt, sind hier fast keine Ausländer zu sehen. Nur Einheimische kommen hierher um den Strand und die Ruhe zu geniessen. Wegen der fehlender Touristen werden Sie auf größer Wassersportaktivitäten verzichten müssen, ebenso werden hier auch keine Liegestühle vermietet. Wer  möchte und eine romantische Zeit am Strand verbingen will, sollte sich vorher Bastmatten in der Ortschaft besorgen. Sehr nützlich als Schattenspender und Unterlage auf dem Sand. Der Nachtmarkt: Mit Einbruch der Dämmerung beginnt an der Dechanuchit Road der Nachtmarkt. Zwischen all den kleinen Händler sind unzählige Garküchen und kleine Restaurants zu Hause. Neben den kleinen Schnäppchen und interessanten Souvenirständen sollten Sie sich Zeit für das Essen nehmen. Auch die vielen mobile “Garküchen” sind hier anwesend und geben ihr ganzes Können.  “Hilton-Panorama-View”: In der Mitte etwa des 7km langen Strandes, welcher von Hua Hin bis hinunter nach Khao Takiab erstreckt, befindet sich das große Hilton Hotel &Resort mit stufenförmig angeordneten Balkonen. Wer einen der schönsten Blicke über die Gegend erhaschen möchte, sollte unbedingt ins 17. Stockwerk des Hotels mit den Panoramaaufzügen fahren. Hoch oben im 17. Stockwerk befindet sich das Panorama-Restaurant mit einem fabelhaften Ausblick auf die Umgebung. Natürlich kann man hier im Hotel auch ganz gediegen übernachten. Nicht ganz günstig, aber sehr schön. Wenn Sie etwas mehr Zeit haben, Langeweile und ein Fahrzeug, kann man sich auf den Weg machen die Strände Richtung Süden zu erkunden. Ein Strand wird sich an den anderen Reihen und jeder schöner wie der andere. Bei einigen gibt es Restaurants während andere naturbelassen sind. Ganz ohne Touristen und Einheimische. Nur einige wenige Fischer lassen sich blicken. Je weiter südlich man kommt destso besser sollte man in thai seine Mahlzeiten bestellen können. Es vermeidet einige “Meinungsverschiedenheiten”. Englisch ist nicht weit verbreitet und Touristen kennt man nicht in der Form wie in den Touristenzentren. Sehr zu empfehlen ist die 40km lange Bucht von Baan Kuut. Feinster Sandstand, Palmen und alles sehr meschenleer lassen schnell Südseefeeling aufkommen. .
Die einzigste Möglichkeit zum fliegen: laut, klapprig und eng                                                    Belltravel-das Airportteam bringt Sie                                                              zügig nach Hua Hin
Thailand-Traveling.de
Hua Hin & Cha Am
geschäftigtes Markttreiben
mit Thailand Traveling  & Gulf Air nach Bangkok, für 493€
WetterOnline
Das Wetter für
Cha Am
Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich